Dr. Sorge funkt aus Tokio

Julius Mader, Gerhard Stuchlik, Horst Pehnert
Dr. Sorge funkt aus Tokio

Ein Dokumentarbericht über Kundschafter des Friedens mit ausgewählten Artikeln von Richard Sorge
Deutscher Militärverlag, Berlin 1966 – Lizenz-Nr. 5
Auflage 1.-45.Tausend
Ganzleinen
463 Seiten
Einband und Schutzumschlag: Günter Neubert
Gesamtherstellung: Offizin Andersen Nexö, Graphischer Großbetrieb, Leipzig
EVP 11,80 Mark


Weiterlesen

Das Leben einer Kundschafterin

Ruth Werner
Sonjas Rapport

Verlag Neues Leben, Berlin 1977
6. Auflage,1980
Lizenz Nr. 303 (305/146/80)
LSV 7003
Ganzleinen
344 Seiten
Schutzumschlag und Einband: Helmut Wengler
Lichtsatzherstellung: (140) Druckerei Neues Deutschland, Berlin
Druck und buchbinderische Weiterverarbeitung: Karl-Marx-Werk Pößneck V 15/30
Bestell-Nr. 6425370
DDR 9,80 Mark


1980 hatte ich die Gelegenheit Ruth Werner und ihren Mann Len bei einem Vortrag zum Buch persönlich zu begegnen. Ruth Werner war mir durch einige ihrer anderen Bücher, z.B. „Olga Benario“ und „Der Gong des Porzellanhändlers“, schon bekannt.

Weiterlesen

Der Hammer und seine Geschwister

Ein besinnliches Bilderbuch
Verse: Konrad Uhle
Illustration: Werner Paul
Jugendland-Verlag, Dresden – Laubegast, 1955
Gestaltung: Arbeitsgemeinschaft Jugendland
Druck: VEB Mitteldeutsche Kunstanstalt Heidenau
A 961/55 DDR III-25-16

Es gibt Kinderbücher, die bleiben ein Leben lang im Bücherschrank. Sich von ihnen zu trennen fällt einfachzu schwer.
„Der Hammer und seine Geschwister“ ist eines davon. Auch wenn ich nun schon langsam auf die 70 zu gehe, ich kann mich einfach nicht davon trennen. Es sind vorallem die herlichen Ilustrationen von Werner Paul, die mich begeistern.

Weiterlesen

Alte Wäschemangel wird zur Druckpresse

Bisher habe ich für den Druck meiner Linolschnitte einen Handreiber verwedet. Um eine gute, meinen Ansprüchen genügende Druckqualität zu erreichen, war viel Zeit- und Kraftaufwand nötig und die Zahl der „Fehldrucke“, Drucke, mit deren Qualität ich nicht zufrieden war, war zu hoch.

Also entschloss ich mich, mir eine Druckpresse zuzulegen.

Das Angebot im Internet war riesig. Eine Druckgröße bis DIN A3 sollte es schon sein.
Die Handhebel-Pressen haben mich nicht so überzeugt und die Rollenpressen waren einfach nicht meine Preisklasse.
Weiterlesen

„Wattfraß“ – Suche nach Energieverschwendung

Wattfraß 2Der „Wattfraß“ ist keine Werbefigur im herkömmlichen Sinn, er ist vielmehr eine Kampagnenfigur.
Etwickelt wurde die Figur von Heinz Engelmann (* 30. November 1909 in Breslau; † 1989), Künstlername He Hellerau (H[einz]e[ngelmann] Hellerau = Wohnort)
Weiterlesen

Vom Rumpelmännchen bis zu Emmy – Werbefiguren der DDR

Rumpel - Emmy 2
Das Rumpelmännchen und dessen Nachfolger Emmy kennt wohl jeder, der in der DDR aufgewachsen ist. Sie waren die Symbole für die DDR-Altstofferfassung.

Weiterlesen

Arthur Epperlein alias EPPER

EPPER - LogoIch liebe Trödelmärkte, da findet sich immer etwas interessantes.
Letztens fand ich da einige Klischees eines meiner Lieblingscartoonisten. In einer großen Wühlkiste tauchten zu meiner Freude 4 gut erhaltene EPPER-Klischees auf.

Epper 1

Weiterlesen

Plakatserie für SoVD Kreisverband MOL

Plakat-1_Aktionstag-web.jpgDer Keisverband Märkisch-Oderland des SoVD (Sozisverband Deutschland) veranstaltete jährlich einen Aktionstag an dem Ziele und Aufgaben des SoVD und anderer in der Region tätiger sozial ausgerichteter Vereine, Gruppen und Einrichtungen der Öffentlichkeit präsentiert wurden.
Für diese Veranstaltungen habe ich die Plakate und Flyer entworfen. Weiterlesen

Der „Höllenschlund“ – Bild-Composing

HöllenschlundBei einem Streifzug durch Märkich Oderland entdeckte ich in der Nähe von Altlandberg am Rand eines kleinen schon lange nicht mehr bearbeiteten Feldes eine alte, rostige, lange vergessene Ackerwalze und anderes Gerät zur Feldbearbeitung.
Offenbar hatte der Bauer das Sück Land aufgegeben und die Gerätschaften dort hinterlassen. Weiterlesen